Hauptinhalt:

Dr. med. Michael Matzer

Dr. med. Michael Matzer
Dr. med. Michael Matzer

Facharzt für Orthopädie
und Unfallchirurgie

matzer@ortho-mainfranken.de

Details:
Personenbild-URL: http://www.ortho-mainfranken.de/bilder/library/Aerzte-2014_Matzer.jpg
ISIC Rev.4 code: 8610
NAICS 2007 (US) code: 622110

Lebenslauf

Geb.: 1969 in Heilbronn-Sontheim
1989: Abitur am Ey-Heuss-Knapp Gymnasium Heilbronn
1989: Zivildienst
1991: Individuelle Schwerstbehindertenbetreuung und Altenpflege, Mobiler sozialer Dienst - ASB Heilbronn
1991: Medizinstudium an der Bay. Julius-Maximilians Universität Würzburg
1997: 3. medizinisches Staatsexamen
1998: Alle Kurse für Ultraschall der Stütz- und Bewegungsorgane, sowie Säuglingshüfte
1998: AiP in der Vulpius Klinik Bad Rappenau
1999: AiP und Assistenzarzt in der Orthopädischen Universitätsklinik König-Ludwig-Haus Würzburg
2000: Promotion
2001: Assistenzarzt in der chirurgischen Universitätsklinik Würzburg
2001: Abschluß Chirotherapie
2002: Assistenzarzt Unfallchirurgie Krankenhaus Rothenburg o.d.Tauber
2002: Assistenzarzt der Orthopädischen Universitätsklinik Erlangen
2005: Facharzt für Orthopädie
2005: Oberarzt und ständiger Stellvertreter des Chefarztes, Orthopädische Klinik der Klinik am Eichert Göppingen
2006: Schwerpunkt Rheumatologie
2007: Zusatzbezeichnung Sportmedizin
Fakultative Weiterbildung Spezielle Orthopädische Chirurgie
2008: Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie
2008: Weiterbildungsbefugnis Orthopädische Rheumatologie,
LÄK Baden-Württemberg
2008: Kommissarischer Leiter, Orthopädische Klinik der Klinik am Eichert
Göppingen und des Rheumazentrums
2008: Volle Weiterbildungsermächtigung für das Fach Orthopädie,
LÄK Baden Württemberg
2008: Orthopädische Leitung des Zentrums für Endoprothetik,
Klinik am Eichert Göppingen
2008: Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie
2008: Weiterbildungsbefugnis Orthopädische Rheumatologie, LÄK Baden-Württemberg
2008: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
2010: Ernennung zum  "H-Arzt" Unfallarzt der Berufsgenossenschaften
2012:

seit dem 01.10. Überörtliche Gemeinschaftspraxis mit Frau Dr. Raab, PD Dr. Böhm, Dr. Matzer, Herr Rieger, Dr. Hobeck und Dr. Wahler

Aufnahme in die "Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik" kurz AE.

2013: 01.04.2013: Ernennung zum "D-Arzt - Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaft"

Klinische Schwerpunkte

  • Arthroskopische und offene Schulteroperation
  • Arthroskopische und offene Kniegelenksoperationen
  • Arthroskopische und offene Sprunggelenksoperationen
  • Sehnen-, Band-, Knochen- und Muskelverletzungen
  • Sport- und Unfallverletzungen
  • Ultraschalluntersuchungen des gesamten Bewegungsapparates
  • Endoprothetik --> Individueller Gelenkersatz des Schultergelenkes --> Minimalinvasive Hüftendoprothese  --> Wechselendprothetik am Hüft- und Kniegelenk 
  • D-Arzt - Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaft

Lehrtätigkeiten

seit 1998           Studentenunterricht Universität Würzburg, Orthopädischer Lehrstuhl

seit 2001           Studentenunterricht Universität Würzburg, Chirurgischer Lehrstuhl

seit 2002           Vorlesungstätigkeit und Studentenunterricht Uni Erlangen,

                           Orthopädischer Lehrstuhl

seit 2005           Vorlesungstätigkeit im Fach Orthopädie, Klinik am Eichert Göppingen

                           Lehrkrankenhaus der Universität Ulm

seit 2008           Lehrbefugnis für das Fach Orthopädie, Klinik am Eichert Göppingen,

                           Lehrkrankenhaus der Unisversität Ulm

                 

Publikationen

  1. Sonographie bei Sportverletzungen und Sportschäden.  A.König, M.Matzer. Arthritis Rheuma, 19 (1999) 216-221
  2. Validität und Änderungssensitivität des Funktionsfragebogens Bewegungsapparat (SMFA-D) bei primärer Gonarthrose und totalendoprothetischem Gelenkersatz. A.König, M.Walther, M.Matzer, T.Heesen, S.Kirschner, H.Faller.  Zeitschrift für Orthopädie 138 (2000) 302-305
  3. Der aktuelle Stand in der sonographischen Diagnostik der Hüftreifungsstörung des Säuglings. A.König, M.Matzer. Arthritis Rheuma, Sonderausgabe (2000) 94-99
  4. German Short Musculoskeletal Function Assessment Questionnaire (SMFA-D): Cmparison with the SF-36 and the WOMAC. S.Kirschner, M.Walther, D.Böhm, M.Matzer, T.Heesen, H.Faller, A.König Rheumatology International 23 (2003) 15-20
  5. Ultrasonographic appearance of Os acromiale. TD Böhm, W. Kenn, M.Matzer, F.Gohlke. Ultraschall Med 24 (2003) 180-183
  6. Os acromiale associated with tear of the rotator cuff treated operatively. Review of 33 Patients. TD. Böhm, M. Matzer, D. Brazda, FE. Gohlke. J Bone Joint Surg Br 85 (2003) 545-549
  7. The German Short Musculoskeletal Function Assessment questionnaire: reliability, validity, responsiveness, and comparison with the Short form 36 and the Constant Score - a prospective evaluation of patients undergoing repair of rotator cuff tear. TD Böhm, S. Kirschner, M. Koehler, N. Wollmerstedt, M. Walther, M. Matzer, H.Faller, A. Koenig  Rheumatol Int 25 (2005) 86-93
  8. Vergleichende analyse des patientenzentrierten Outcome nach totalendoprothetischem Ersatz von Hüft- und Kniegelenk. S.Kirschner, M.Matzer, N. Wollmerstedt, M. Walther, D.Böhm, A. König, H. Faller. Akt Rheumatol 29 (2004) 201-6
  9. Rehabilitäts-, Validitäts- und Änderungssensitivitätsprüfung des Funktionsfragebogens Bewegungsapparat (SMFS-D) bei operierten Patienten mit rheumatoider Arthritis. M. Glatzel, N. Wollmerstedt, M. Doesch, S.Krischner, M. Matzer, H.Faller, A. König. Akt. Rheumatol 29 (2004) 17-23
  10. Giant busitis with rice bodies of the sholuder/neck region in a patient with rheumatoid arthritis. arthritis without joint-connextion. M. Matzer, HD.Carl, B. Swoboda. Z. Rheumatol 66 (2007) 430 - 3
  11. Isolated tuberculosis of the tarsal bones. A. Paarsch, M. Matzer, A. König. Rheumatol 67 (2008) 322-6

        Buchbeiträge

        M.Matzer, S. Kirschner, D.T.Böhm, T.Barthel

        Glenohumerale Chondromalazie bei Rotatorenmanschettenruptur.

        In: R. Schmidt-Wiethoff, T.Schneider, H.-J. Appell: Spezialgebiete aus der Schulter- und Ellenbogenchirurgie: Steinkopff Darmstadt 2004: 153-155

        Vorträge

        1. Kulturelle Adaptation und Reliabilitätsprüfung des Funktionsfragebogens Bewegungsapparat (MFA-D). S. Kirschner, M.Matzer, D. Böhm, M.Walther, A.König, 48. Jahrestagung der Vereinigung Norddeutscher Orthopäden 1999 Münster
        2. Kulturelle Adaptation und psychometrische Evaluation des Funktionsfragebogens Bewegungsapparat (SMFA-D). A.König, S.Kirschner, M. Walther, M.Matzer, T.Heesen, D. Böhm, H.Faller    VDR Jahrestagung 2000 Würzburg, 13-15.3.00
        3. Short Musculoskeletal function assessment questionaire: Reliability, validity and responsiveness in patients with osteoarthritis and total knee arthroplasty. A. König, S.Kirschner, M. Walther, M.Matzer, T.Heesen, H.Faller.   EORS 2000 Wiesbaden
        4. The reliability, validity and responsiveness of the short musculokeletal function assessment questionaire in patients with total knee arthroplasty. A. König, S.Kirschner, M. Walther, M. Matzer, H. Faller. AAOS 68th Anual Meeting 2001, Chairman Stuart L. Weinstein
        5. Allgemeine und bewegungsapparat-spezifische Lebensqualität nach totalendoprothetischem Kniegelenksersatz. M.Matzer, A. König, S. Kirschner, T.Heesen, F.Faller, A. König.  49. Jahrestagung Süddeutscher Orthopäden 2001
        6. Os acromiale: Vergleich von Ergebnissen nach Resektion, Refixation und Belassen in situ.  D. Böhm, M.Matzer, A. Werner, D.Brazda, F. Gohlke.  50. Jahrestagung der Vereinigung Norddeutscher Orthopäden 2001 Hamburg
        7. Os acromiale: Vergleich von Ergebnisse nach Resektion, Refixation und Belassen in situ. M.Matzer, D.Böhm, F.Gohlke    DGOOC 2001 Berlin
        8. Patientenzentrierte Lebensqualitätsmessung bei Patienten mit Gonarthrose und totalendoprothetischem Kniegelenkersatz. S. Kirschner, M. Walther, M. Matzer, T. Heesen, D.T. Böhm, A. König, H. Faller   DGOOC 2001 Berlin
        9. Vergleich von SF 36 und S-MFA D nach totalendoprothetischem Kniegelenkersatz. S.Kirschner, M. Matzer, M. Walther, D.T.Böhm, A. König, H.Faller.   10.Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium 12.-14. März 2001 Halle
        10. Glenohumerale Chondromalazie bei Rotatorenmanschettenruptur. M.Matzer, S.Kirschner, D.T. Böhm, T.Barthel.  10. Jahreskongress DVSE 2004 Köln
        11. Chondromalaziegrad des Schultergelenkes bei Rotatorenmanschettenruptur. M.Matzer, DT Böhm, T. Barthel.   DGOOC 2004 Berlin
        12. Inzidenz anatomischer Varianten des Schultergelenkraumes aus arthroskopischer Sicht. M.Matzer, DT.Böhm, S. Kirschner, T.Barthel  DGOOC 2004 Berlin
        13. Infektinzidenz großer Gelenke bei Rheumapatienten in den Non-Biological-Ära. M.Matzer, S.Kirschner, C.Fluhrer, B.Swoboda.  ARO Jahreskongreß 2005 Stromberg

        Mitglied in folgenden Fachgesellschaften und Verbänden

        DGOOC Deutsche Gesellschaft für Orthopädie u. orthopädische Chirurgie

        VLK

        AE

        Verband Leitender Krankenhausärzte

        Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik

        Hinweis gemäß 5 TMG

        Zuständige Aufsichtsbehörde Bayerische Landesärztekammer, www.blaek.de
        Kassenärztliche Vereinigung Bayern, www.kvb.de
        Berufsordnung herunterzuladen als PDF-Dokument bei der LÄK. www.blaek.de
        Berufsbezeichnung Die Berufsbezeichnung "Arzt" wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen
        OrthoMainfranken - Gemeinschaftliche Arztpraxis für Orthopädie und Unfallchirurgie in Würzburg und Kitzingen